Startseite (0) | Hilfe (9) | vorherige Seite (3) | zum Menü (5) | Inhaltsverzeichnis (6)
Zur Homepage: Gesundheitszentrum Göttingen
Archiv

Gesund-Messe 2015

Am 25. und 26. April 2015 fand von 10.00 -18.00 Uhr in der Lokhalle die GESUND MESSE GÖTTINGEN statt. Unter dem Leitsatz MENSCHEN. LEBEN. ZEIT FÜR GESUNDHEIT bot sie ein enorm breites Themenspektrum, das von Prävention und medizinischer Versorgung über Ernährung, Sport und Fitness bis hin zu Entspannung und Wellness reichte. Auch Themen wie Wohnkonzepte im Alter und gesunder Arbeitsplatz wurden auf der Messe aufgegriffen.
Es war schon ein buntes Treiben mit zahlreichen interessanten Aktivitäten und Informationsmöglichkeiten

Das Organisationsteam
C. Meyerhoff, E. Kleinert, Th. Markschies, A. Schnee, C. Ziethen (Gesundheitszentrum Göttingen)


Großbildansicht

SHG ILCO
Marlies Johst und Karl Heinz Leuschner beraten


Großbildansicht

Qualitätszirkel in der Selbstlhilfe 2014/2015

Veranstaltungsreihe: Auf Schatzsuche gehen – Qualitätszirkel in der Selbsthilfe

Die Selbsthilfekontaktstelle KIBIS im Gesundheitszentrum Göttingen lädt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung Medizinischer Kommunikation (GeMeKo) und der Universitätsmedizin Göttingen interessierte Mitglieder aus Selbsthilfegruppen ein, sich im Rahmen von zehn Abendveranstaltungen mit dem eigenen Umgang mit Krankheit und Gesundheit zu beschäftigen und individuelle Bewältigungsstrategien zu entdecken. Die von Michael Röslen von GeMeKo moderierte Gruppe geht auf Schatzsuche: Mit Methoden der Qualitätszirkelarbeit formulieren die Teilnehmenden Gesundheitsziele und begeben sich auf eine Entdeckungsreise zu verfügbaren Ressourcen und der eigenen Veränderungschance.

Die Idee zu dem Projekt „Auf Schatzsuche gehen – Qualitätszirkel in der Selbsthilfe“ ist aus einem Pilotzirkel zum Thema Bluthochdruck in Zusammenarbeit mit Vertretern des Göttinger Blutdruckinstituts und entsprechender Selbsthilfegruppen, der GeMeKo und betroffenen Patienten entstanden. Das nun geplante Projekt ist offen für Mitglieder aus Selbsthilfegruppen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten und kann somit auch Austausch und Vernetzung untereinander anregen. Das Projekt wird von zwei Doktorandinnen wissenschaftlich begleitet.

Die Teilnahme an den zehn Veranstaltungen im Zeitraum eines Jahres ab dem Juli 2014 ist für Mitglieder der Selbsthilfegruppen kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung: KIBIS Göttingen,

Göttinger Gesundheitsmärkte

Tag der Göttinger Senioren

Tag der Göttinger Senioren 2013
7. Info-Messe
Donnerstag, 23.05.2013, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltung der Stelle Seniorenberatung/Pflegestützpunkt der Stadtverwaltung Göttingen.

Pflegepersonen brauchen Entlastungen - auch auf dem Land!

Informationsveranstaltung
Mittwoch, 22.05.2013, 17.00 bis 18.30 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Reinhausen
Rosental 2, 37130 Gleichen/Reinhausen

Ist Heilung möglich? Selbstheilungskräfte aktivieren
Vortrag von Julia Arden
Mittwoch, 17.04.2013, 19.00 Uhr
im Gesundheitszentrum Göttingen
Albanikirchhof 4-5, 37073 Göttingen

Selbsthilfetag am 14.07.12
Im Weender Krankenhaus fand am 14.07.12 ein Selbsthilfetag statt.
Die Eröffnung machte Michaela Kaplaneck (damalige Leitung KIBIS) um 10.00 Uhr.
Frau Dr. Schlapeit-Beck (Sozialdezernentin) und Frau S. Schäfer (AOK) sprachen Grußworte.
Vorträge gab es dann von 10.30 - 17.00 Uhr, z.B. über COPD, Morbus Crohn, Patientenverfügung, Demenz.

Patientenforum Medizinische Ethik

Vertrauen stärken
Zur Bedeutung von Patientenrechten in der therapeutischen Beziehung
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Klinischen Ethikkomitee
Hörsaal 55, Universitätsmedizin Göttingen
2. März 2013, 10.30 bis 14.00 Uhr

Veranstaltungsreihe "Arzt-Patienten Beziehung".

Podiumsdiskussionen am 20.12.12 und 10.11.12
jeweils um 10.30 Uhr
im ASC Göttingen, Danziger Str. 21, 37077 Göttingen.

Der stetige Wandel in der Medizin erschwert es allen Akteuren im Gesundheitswesen, einen Dialog auf Augenhöhe zu führen und damit die Grundlage für eine adäquate Versorgung zu gewährleisten. Speziell bei Themen wie „Arzt – Patienten Kommunikation“ und „Patientenrechte“ ergeben sich Unsicherheiten und Fragen.
Dieser Problematik versuchte sich die Veranstaltungsreihe „Arzt - Patienten Beziehung“ in Form von zwei Podiumsdiskussionen zu nähern:
20.10.2012: „Arzt-Patienten - Kommunikation“
10.11.2012: „Patientenrechte“.


Mitwirkende auf dem Podium waren ÄrztInnen, ApothekerInnen, PatientenvertreterInnen, ExpertInnen für Gesetzliche Betreuung, JuristInnen und MedizinethikerInnen. Die moderierten Veranstaltungen, richteten sich sowohl an Laien als auch an Fachpersonal.
Im Verlauf der Veranstaltung wurde das Publikum in die Diskussion mit einbezogen.

25-jähriges Jubiläum

25 Jahre Gesundheitszentrum
20 Jahre KIBIS im Gesundheitszentrum Göttingen

Herausgabe des Printmediums des Wegweisers "Jugend, Gesundheit und Soziales"

Selbsthilfekalender 2012

Der Selbsthilfekalender 2012 ist in Restbeständen noch zu beziehen im
Gesundheitszentrum/KIBIS, Lange-Geismarstr. 82


Großbildansicht

Burnout - eine Modekrankheit?

Burnout - eine Modekrankheit?
Mittwoch, 14.12.2011 gab es eine Veranstaltung mit den Referenten
Rainer Kilian,
Geschäftsführer DAK
Michael Röslen
Human Recources Alignment - S.E.L.F.
Freier Mitarbeiter Gesundheitszentrum Göttingen

Broschüre SelbsthilfeArt - Kunst von Menschen in Göttinger Selbsthilfegruppen

Der Katalog der Wanderausstellung ist kostenlos in der KIBIS im Gesundheitszentrum erhältlich

Aktualisiert, benutzerfreundlich und mit neuem Design

Nach langer Vorarbeit können wir Ihnen heute den überarbeiteten und aktualisierten
online Wegweiser "Jugend, Gesundheit und Soziales" Wegweiser vorstellen, der auch die Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigt.
Noch sind nicht alle Rubriken gefüllt. Unser Team arbeitet aber mit Hochdruck daran, so dass wir Ihnen in Kürze den vollständigen Wegweiser präsentieren können.


SHG Blasenkrebs


Großbildansicht

Herr Heise, Sprecher der SHG Blasenkrebs


SHG Tinnitus

Brunhilde Schwarz und Marion Moritz beraten


Großbildansicht


Großbildansicht


Großbildansicht

Ist Heilung möglich?


Großbildansicht

Vertrauen stärken


Großbildansicht

Pflege

Pflegepersonen brauchen Entlastung


Großbildansicht

25 Jahre Gesundheitszentrum


Großbildansicht